neueste Beiträge.

Zeiss Shuttle and Find – Korrelative Mikroskopie

Shuttle & Find hat eine Brücke zwischen der Mikro- und der Nanowelt geschaffen. Der Transfer der Probe sowie das Markieren und Wiederfinden von interessatnen Probenstellen in beiden System soll erleichtert werden. Neu ist diese Technologie nicht, wie ein bereits über 6 Jahre altes Video zur Korrelativen Mikroskope für Materialwissenschaften von Zeiss zeigt:

ZEISS Shuttle & Find for Materials Analysis – Product Trailer

Es gibt allerdings immer mehr Anwendungen, bei denen die Licht- und Röntgen- oder Elektronenmikroskopie sich ergänzen. Die Korrelative Mikroskopie wird umso wichtiger und hilfreicher. ZEISS hat sich als Anbieter von Licht- und Elektronenmikroskopen das Ziel gesetzt, nicht nur spannende neue Einblicke in die Mikro- und Nano-Welt zu ermöglichen, sondern vor allem auch die Arbeit und Zusammenarbeit beider Systeme weiter zu erleichtern – wie hier gezeigt in diesem neuerem Video zu Shuttle & Find mit einem Smartzoom5 und der Software Zen 2 Core:

ZEISS Smartzoom 5: Correlative Microscopy with Shuttle & Find

Und passend dazu auch der Beispiel-Arbeitsablauf in Zen 2 Core als Screencapture:

ZEISS ZEN 2 core: Using Shuttle & Find on Electron Microscopes

 

 

Hier gibt es noch mehr Informationen zur Korrelativen Mikroskopie bei zeiss.de

 

Und Hier gibt es noch drei englische Zeiss Webinare zum Thema:

ZEISS Webinar: Strategies for Correlative Microscopy in Bioscience Research

ZEISS Webinar: Multiple Ion Beam Microscopy for Advanced Nanofabrication

ZEISS Webinar: Multi-scale Correlative Microscopy of Energy Storage and Conversion Devices

Neue Version ZEISS Zen 2 starter/core v.2.4 erschienen auf Service DVD73

Die aktuelle Service DVD von Zeiss mit der Nr. 73 steht zum Download bereit und präsentiert uns eine stark überarbeitet neue Version von ZEN 2 mit einigen neuen Funktionen auch in der kostenlosen Variante:

  • Es wurde schon vielfach unter Windows 10 ohne Probleme eingesetzt; nun wurden aber nochmals einige Fehler beseitigt und so ist Zen nun auch offiziell kompatibel zu Windows 10 in allen Varianten.
  • Sie können Panoramabilder auch ohne motorisiertes Stativ zusammenfügen (Stitching). Diese Funktion wurde stark verbessert, und ermöglicht es nun, einzelne Aufnahmen manuell grob zueinander zu positionieren; beim Abschließen des Vorgangs werden die Bilder dann automatisch so zusammengefügt, dass sich ein gleichmäßiges Bild ohne Artefakte und Kanten ergibt:
manuelles Panorama (Stitching)

manuelles Panorama (Stitching)

 

  • Auch das automatisierte Stitching ist nun sogar im kostenlosen Zen 2 Starter verfügbar; mit dieser Funktion können Sie ein zusammengesetztes Panoramabild durch Bewegen eines Kreuztisches erstellen ohne einzelne Aufnahmen manuell zu erstellen. Sie verschieben die Tischposition und die Software positioniert den Bildausschnitt ganz von alleine. Leider erfordert diese Technik eine sehr hohe Bildwiderholrate für zuverlässige Ergebnisse und ist somit nicht mit jeder Kamera und Probe optimal einsetzbar:
automatisches Panorama (Stitching)

automatisches Panorama (Stitching)

 

  • Die Funktion für erweiterte Tiefenschärfe zum Kombinieren mehrere Bilder mit unterschiedlicher Schärfeebene wurde überarbeitet und lässt sich nun durch zusätzliche Optionen besser an die Probe anpassen. Welche Einstellungen für Ihre Arbeit die zuverlässigsten Ergebnisse liefert, muss aber doch ausprobiert werden :
verbesserte erweiterte Tiefenschärfe

verbesserte erweiterte Tiefenschärfe

 

  • Neue Werkbank ‚Bildverarbeitung‘. Nach dem Erstellen einer Aufnahme, ob aus dem Livebild oder mit einer anderen Funktion von ZEN stehen nun mit der Werkbank „Bildverarbeitung“ folgende Optionen zur Optimierung Ihrer Bilder zur Verfügung.
Werkbank "Bildverarbeitung"

Werkbank „Bildverarbeitung“

  • Anpassen
    • Farbbalance
    • Farbtemperatur
    • Farbton/Sättigung/Helligkeit
    • Histogrammausgleich
    • Lokale Kontrastoptimierung
    • Shading-Korrektur
    • Weißabgleich
  • Umformen
    • Bildgröße ändern
    • Drehen
    • Spiegeln
    • Stitching
    • Verschiebung
  • Schärfen
    • Konturen verstärken
    • Unscharfmaskierung
  • Glätten
    • Gauss
    • Median
    • Sigma

 

Einige dieser Funktionen erfordern genauere Kenntnis oder zumindest Ausprobieren, simple Einstellungen wie das Anpassen der Helligkeit oder ein Bild zu drehen sind jedoch auch ein hilfreiches Werkzeug um sich die Standardnachbearbeitung in anderer Software zu sparen.

Foldscope – ein Mikroskop aus Papier

Egal ob ein Mikroskop fürs Labor, für eine Produktionsumgebung oder sogar für den mobilen Einsatz konzipiert ist, Papier als Konstruktionsmaterial macht kaum Sinn; zusammen mit einer empfindlichen Optik noch viel weniger – für Ausbildung und Lehre in bestimmten Situationen und auch einige Hobbyanwendungen ist es aber vielleicht doch der richtige Weg?

Das dachten sich Manu Prakash und Jim Cybulski von der Universität Stanford und machten sich an die Konzeption des Foldscopes.

Manu Prakash: A 50-cent microscope that folds like origami

Wer sich noch genauer für das Papiermikroskop interessiert erfährt in dieser Veröffentlichung noch weitere technische Details, inklusive einer Bauanleitung.  Tutorials und Videos zur Verwendung des Foldscopes gibt es hier.

Exponatec Köln 2017

Auch dieses Jahr sind wir bei der Fachmesse für Restaurierung Exponatec vertreten. Die Veranstaltung findet vom 22. bis zum 24. November 2017 in Köln statt; Sie finden uns in Halle 3.2 an Stand D079.

Falls Sie ein bestimmtes System vor Ort testen möchten, stellen wir gerne sicher, die passende Konfiguration dabei zu haben. Bei Interesse kotaktieren Sie uns bitte per Telefon oder Email.

PL Dokucam Service CD 2017-2 mit neuer Kamerasoftware PL Measure

Das neue Softwarepaket Dokucam 2017-2 finden Sie hier zum Download.

Unsere erprobte Kamerasoftware PL Capture hat ein kleines Update erhalten, die Änderungen betreffen vor allem die Benutzeroberfläche und sorgen für weniger Fehler und eine angenehmere Bedienung; so gibt es nun z.B. einen Fehler mit eindeutiger Rückmeldung, wenn es Probleme mit der Kameraverbindung gibt.

Außerdem präsentieren wir eine weitere Windows-Anwendung, die einfache Messoperationen im Livebild genauso wie bei bereits aufgenommen Aufnahmen ermöglicht: PL Measure.

In einigen Fällen muss der passende Kameratreiber neu installiert werden, aber alle Neuerungen kommen auch den älteren Varianten unserer Dokucam zugute.

 

 

PL Measure umfasst weitestgehend die gleichen Funktionen, wie bereits PL Capture, bietet darüber hinaus allerdings auch noch Funktionen um verschiedene Skalierungen zu verwalten sowie einfache Messoperationen an.

Für präzise Messergebniss im Kamerabild müssen zunächst die verwendeten Skalierungen/Vergrößerungen des Mikroskops erfasst werden. Hierfür gibt es den Kalibrierungswizard mit dem Sie für jedes Objektiv bzw. jede Zoom Einstellung ihres Stereomikroskops eine Skalierung in der Form „Pixel pro Maßeinheit“ speichern können.

Ist die richtige Skalierung ausgewählt, können Sie mit Hilfe der Menüleiste ‚Messen‘ die Messfunktionen aufrufen. Die Daten werden je nach Einstellungen für das Erscheinungsbild direkt im Bild eingeblendet und können auch als .CSV-Datei exportiert werden.

folgende Messfunktionen sind verfügbar:

  • Linie (2-Punkt)
  • Linie (Mehrpunkt)
  • Vieleck
  • Kreis (2-Punkt)
  • Winkel (3-Punkt)

 

Außerdem können Pfeile, Textanmerkungen und ein Maßstabsbalken eingeblendet werden und es gibt Einstellungen um geometrische Verzerrungen (Tonne- bzw. Kissenverzerrung) oder Vignettierung zu korrigieren – was bei hochwertigen Mikroskopen und -Optiken nicht wirklich notwendig ist – die Funktion ‚CRACorrection‘ im Menü ‚Filter‘ ist allerdings immer nützlich, wenn die Ausleuchtung ungleichmäßig ist oder sich Verschmutzungen auf bzw. in der Optik befinden.  Sie nimmt bei Kalibrierung ein Bild der Ausleuchtung und von Verschmutzungen in der Optik bzw. auf dem Sensor auf und benutzt es dazu ungleichmäßige Ausleuchtung und Verschmutzungen aus dem Kamerabild herauszurechnen:

 

Außerdem gibt es die Möglichkeit mit .lua-Skripten die Darstellung und Einblendung verschiedener Elemente und Daten im Livebild zu steuern, diese finden Sie im Menü ‚Zeichnen‘:

 

Das neue Softwarepaket Dokucam 2017-2 finden Sie hier zum Download.